Skip to main content

Action Cam

Viele Fragen gilt es zu beantworten, bevor der Spaß beginnt

Action Cam: VTIN Action Kamera

VTIN Action Kamera

Unbeschreibliche Momente immer und immer wieder erleben, das ist möglich, kann sogar süchtig machen. Man braucht nur die geeignete Kamera, die es schafft die richtigen Filmaufnahmen in diesen außergewöhnlichen Situationen zu machen und diese dann auch realistisch wieder gibt, so dass man den ganzen Spaß noch einmal für sich oder mit Freunden im Video erleben kann. Und genau dafür gibt die Action Kamera. Sie sind die Meister im Filmen von Aktion und Bewegung. Doch welche Action Cam soll es sein? Welche filmt am besten? Welche ist für das gewünschte Abenteuer geeignet? Hier gibt es die Antworten.

Was ist eine Action Cam?

Action Cams sind speziell entwickelte Kameras, die in der Regel für den Outdoor Bereich verwendet werden. Auch unsere 360 Grad Kameras fallen in den Bereich der Action Cams. Sie sind stoßfest und einige mit dem richtigen Zubehör auch für den Einsatz unter Wasser geeignet. Doch es gibt noch andere robuste Modelle für Action Aufnahmen auf dem Land, im Wasser oder in der Luft. Diese Modelle hier verfügen nicht über eine 360 Grad Rundumsicht, haben aber ebenfalls ein sehr großes Weitwinkelobjektiv eingebaut. Unterschiede bestehen im Wesentlichen im Objektiv und in der Linse. Auch ist die Vielfalt und das Angebot an Modellen auf dem Markt für Action Cams, die keine 360 Grad Ansicht filmen, ungleich größer. Dadurch ist die Auswahl in allen Preissegmenten ebenfalls höher.

Und es gibt für spezielle Anwendungen besonders geeignete Action Cams. Dabei geht es speziell darum, besondere, actionreiche Ereignisse, die sich mit herkömmlichen Kameras nicht filmen lassen in HD Qualität oder sogar in 4K festzuhalten. Dies kann in Form von Bildern oder Videos geschehen. Um alle möglichen Bereiche abdecken zu können, gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Ausführungen einer Action Cam. So kann der Kunde sich ganz nach seinen Wünschen ein entsprechendes Modell auswählen, welches dann ideal auf die Situationen angepasst ist.

Wo findet eine Aktion Cam ihren Einsatz?

Die Action Cam im Einsatz: GoPro HERO5 Session

GoPro HERO5 Session

Sicher, man kann heute auch alles mit dem Handy filmen, nur braucht man dazu die Hände und sollte sich in einer Situation befinden, in der man es nicht aus der Hand verliert und es nicht nass oder ähnliches wird. Natürlich ist die erste Frage von Interessierten, die auf diesem Gebiet noch nicht so erfahren sind, was man überhaupt mit einer Action Cam machen oder filmen kann?

Prinzipiell könnte man hier kurz und knapp sagen, einfach alles. Doch das wäre etwas zu leicht dahin geredet. Selbstverständlich kommt es hier auch auf das jeweilige Modell und die Ausstattung an. Aber um die Sache einmal etwas zu verdeutlichen, wie vielseitig eine Action Cam verwendet werden kann, hier mal ein paar Beispiele:

Ein Action Cam ist beispielsweise in der Lage Unterwasseraufnahmen in sehr guter Qualität zu produzieren. Dabei spielt es keine Rolle ob man sich als Kunde für Bilder oder Videos entscheidet. Eine Action Cam, die natürlich wasserdicht sein muss, kann für jedem Wunsch eines Wassersportlers ein optimales Ergebnis bieten. Ebenso kann sie auch als Begleiter für Fahrradtouren verwendet werden. Wer beispielsweise eine interessante Strecke befährt und diese 1 zu 1 festhalten möchte, der ist mit einer Action Cam bestens ausgestattet. Es spielt also keine Rolle ob in den Höhen der Berge oder in den Tiefen eines Ozeans. Die Action Camera ist für jede Extreme bestens geeignet.

Einsatzgebiete der Action Cams – vor allem bei Outdoor-Aktivitäten:

  • Am und im Wasser: Schwimmen, Driften, Surfen, Paddeln, Rudern, Kajakfahren, Tauchen, Tiefseetauchen, Schnorcheln, Rafting usw.
  • Im Schnee: Snowboarden, Ski Fahren
  • In der Luft: Fallschirmspringen, Bungee Jumping, Gleitschirmfliegen, auf Drachen, Drohnen oder Quadrocopter
  • Auf der Straße: auf dem Fahrrad, auf dem Mountainbike, auf dem Motorrad
  • Auf dem Land: Klettern, Laufen, Bergsteigen
  • Bewegungsstudien für alle Sportarten
  • Tiere: unter Vorbehalt – nur geeignete Action Cams, wenn diese für die Tiere gedacht sind

Richtig gute und beliebte Action Cams auf einem Blick

Die GoPro darf hier natürlich nicht fehlen. Mehr zu GoPro Kameras gibt es weiter unten im Text. Wir beantworten dort die Frage, wie und warum die GoPro zum Marktführer für Action Camcorder wurde. Auch die Sony Kameras haben wir aufgeführt, denn sie sind bei der Stiftung Wartentest 2016 und 2017 auf der Siegertreppe gelandet. YI darf als GoPro Alternative nicht fehlen, sie sind in der Szene sehr beliebte Modelle. Ebenso gehört die Garmin und Rollei mit aufgeführt. Die Preise sind aufsteigend, so dass sich eine gute Action Cam für jedes Budget finden lässt. Allerdings aufgepasst, sie muss zum Anwendungsfall passen!

Action Kamera Full HD Wasserdicht
VTIN Action Kamera WIFI VTIN Full HD 1080P Sport Action Camera Cam Wasserdicht

49,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
4K Action Kamera 60fps
YI 4K Plus Action Kamera Schwarz 4K/60fps 12MP Wasserfest

319,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*
Spritzwassergeschützte 4K Action Cam - Test von Stiftung Warentest Gut (2,3)
Sony FDR-X1000 4K Actioncam Live-View Remote Kit -170 Ultra-Weitwinkel – weiß

323,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*
GoPro - Video in 4K - Foto 10MP
GoPro HERO5 Session Action Kamera (10 Megapixel) schwarz/grau

329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*
Full HD Action Cam plus Live Remote Fernbedienung
Sony HDR-AS300R Full HD Action Cam mit RM-LVR3 Live Remote Fernbedienung weiß

369,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*
4K Action Cam mit Sprachsteuerung
Garmin VIRB Ultra 30 Actionkamera – 4K-HD-Aufnahmen – Sprachsteuerung

372,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
GoPro - Video in 4K - Fotos 12MP
GoPro HERO5 Black Action Kamera (12 Megapixel) schwarz/grau

385,28 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*
4K Action Cam - Test von Stiftung Warentest Gut (2,4)
Sony FDR-X3000R 4K Action Cam mit BOSS Live View Remote Fernbedienung – weiß

549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Welche Funktionen haben die Action Cameras?

GoPro HERO5 Session

Die Funktion einer Action Cam: Das Filmen von Abenteuern – GoPro HERO5 Session

Die Funktionen einer Action Cam hängen natürlich in erster Linie von dem jeweiligen Modell beziehungsweise ihrer Ausstattung ab. Dabei gibt es aber bestimmte Grundeigenschaften die jede ActionCam mit sich bringt. In erster Linie ist dies die Bild- und Videofunktion. Jede Action Cam ist in der Lage dazu, beide Optionen anzubieten und dies in einer enorm guten Qualität. Dabei spielt auch der Speicher eine wesentliche Rolle. Dieser kann von Cam zu Cam unterschiedlich sein. Die Aufnahmen werden in der actionreichen Situation in der Regel über einen einfachen Bedienknopf, der gut zu erreichen ist, ein- und ausgeschaltet. Um seine Aufnahmen auch in jeder Lebenssituation zu machen, gibt es einen großen Umfang an Zubehör, mit denen man die Action Cams an den eigenen Körper, auf Fahrzeuge oder Sportgeräte, Helme und andere Gegenstände montieren kann, so dass einem Einsatz beim Abenteuer nichts mehr im Weg steht. Viele Action Camcorder können dann die aufgenommenen Bilder über Cloudlösungen in die Welt teilen oder mittels Wifi Module aufs Handy spielen, um die Videos und Fotos von dort den daheimgebliebenen Lieben zu zeigen.

Was soll eine gute Action Cam können? Auf was sollte man beim Kauf achten?

Wenn man sich entscheidet, eine Action Cam zu kaufen, sollte man allerdings einige Faktoren beachten, bevor man sich für ein spezielles Modell entscheidet. Um die Auswahl zu vereinfachen, wollen wir die Kriterien, die entscheidend sind, einmal deutlich rauszuarbeiten. So sollen im weiteren Text die wesentlichen Punkte zur Beurteilung einer Action Cam genauer betrachtet werden.

Objektiv, Linse und Sensor

YI 4K Action Kamera Full HD

Objektiv, Linse und Sensor – wichtige Kriterien einer Action Kamera: YI 4K Action Kamera Full HD

Der fototechnische Aufbau der Action Cam ist ein ganz wichtiger Punkt, der für optimale Bildqualität mehr als entscheidend ist.

Action Cams filmen in der Regel im Weitwinkelmodus. Hier kommen Super-Weitwinkel-Objektive z.B. mit 170° oder 140° in Einsatz.

Eine Action Cam, die über ein großes Objektiv beziehungsweise über eine große Linse verfügt, ist deutlich effektiver als eine ActionCam, die nur über eine kleine Linse verfügt. Dies hat einen einfachen Grund. Eine solche Cam mit großer Linse kann deutlich mehr natürliches Licht einfangen und somit die Bilder oder auch Videos noch „echter“ darstellen. Diese Bilder wirken dann besonders natürlich und haben einen optisch besseren Ausdruck. Gerade wenn man extreme Regionen festhalten möchte, ist dies ein entscheidender Faktor.

Auch wenn viele Unternehmen generell mit der Megapixelzahl ihrer Cams werben, so ist dies nicht immer der entscheidende Faktor. Als Kunde sollte man hier folgendes berücksichtigen. Eine hohe Megapixelzahl sagt nur aus, dass hier ein Chip verbaut ist, der die Bilder in sehr guter Qualität hochrechnen kann. Gleiches gilt natürlich auch für Videos. Doch technisches Hochrechnen ist nicht gleich echte Bildqualität. Aktuell liegen die Modelle so bei 8MP, 10 MP oder 12 MP.

Um eine gute Bildqualität erzeugen zu können, muss die Cam über die Möglichkeit verfügen, viel natürliches Licht zum Bild einfangen zu können. Dies kann nur über die Linse und das Objektiv geschehen. Eine gute Action Cam zeichnet sich dadurch aus, dass sie auch bei wenig Licht noch gute Bilder und Videos liefert. Das wird durch ein Objektiv mit einer hohen Lichtempfindlichkeit erreicht. Die Ergebnisse auch bei wenig Licht sind klarerer, detailgetreuer und rauschärmer.

Auch der Sensortyp ist ein ausschlaggebender Faktor für gute Bilder. Satte Farben, Detailgenauigkeit und ein großer Dynamikbereich werden neben dem Objektiv vom Sensor bestimmt. Je großer die Fläche des Sensors, um so besser die Video- und die Bildqualität.

Achten Sie beim Kauf nicht nur auf die optische Sensorauflösung in Megapixel sondern auch auf den Zoom. Wenn es ein Zoom gibt, sollte es ein echter optischer Zoom sein. Ein digitaler Zoom ist nichts weiter, als das hochrechnen der Pixel ohne echte weitere Informationen. Ein optischer Zoom zwischen 0 und 4fach Zoom ist bei den Action Cams Standard.

Der Punkt der Linse, des Objektives und des Sensors sollte vor jedem Kauf genau betrachtet werden, auch wenn hier die sehr guten Cams teilweise im Preis etwas höher angesiedelt sind. Diese  „Mehrinvestition“ lohnt sich.

Videoauflösung und Bildfrequenz

Neben der Fotoauflösung, wie oben besprochen, ist bei einer Film Action Cam natürlich die Videoauflösung nicht unwichtig. Sie bestimmt die Detailschärfe des Videomaterials entscheidend. Im Grunde ist heute der Standard Full HD oder gar 4K in der Videoauflösung. Eine große Anzahl von ActionCams filmt Full HD Videos im Format 1920 x 1080p. Moderne und brandaktuelle Action Cams können 4K Videos aufzeichnen, mit einem Auflösungsstandard von Ultra High Definition (2160p) also 3840 x 2160p. 4K bedeutet 4fache Full HD Auflösung. Die kleinere und günstigere Rollei macht bei 4K 3840×2160 Pixel/30 fps also 30 Frames per Second.

Die Auflösung in p, z.B. 2160p bedeutend, dass die Kamera 2160 Bildzeilen aufnimmt.

Ebenso ist hier die Bildrate eine entscheidende Größe. Sie wird in FPS (Frames per Second = Bilder pro Sekunde) angegeben. Je höher die Bildrate, desto mehr Bilder werden in einer Sekunde abgespielt und desto realistischer ist später das Video. Der Marktführer GoPro hat z.B. bei seiner Hero5 Black und Session 30 FPS für Serienaufnahmen und 120 für Videos bei 1080p und 80 bei 1440p. Die GoPro Hero 6 Black bringt 1440p120 und 1080p240 mit. Die erstgenannte Zahl ist die Videoauflösung, die zweite Zahl die Frames per Second (FPS). Die Sony machen in der aktuelle Serie 120 Bilder pro Sekunde bei Full HD. Wenn man die Zahlen betrachtet, fällt auf, dass die höchste Bildrate nicht bei der höchsten Auflösung erreicht wird. In Zukunft bei Weiterentwicklung dieser Technik wird sicher mal beides gleichzeitig in hoher Qualität möglich werden.

Slow Motion Videos und Zeitrafferaufnahmen

Mit dem Slow Motion Modus werden die Videos interessanter und intensiver. Moderne Action Cams können auch die Geschwindigkeit verringern und aus einer Sekunde z.B. zwei Sekunden machen und der Hobby Filmer erhält dann ein Video im Slow Motion Modus, also Zeitrafferaufnahmen. Ebenso kann der Anwender auch einfach mittels einer Zeitrafferfunktion die Abstände bestimmen, die zwischen der Aufnahme der Foto liegen soll. Am Ende kommt dann ebenfalls ein Slow Motion Ergebnis heraus. Wer gute Zeitlupenvideos braucht setzt auf höherwertige Kameras, die mindestens in Full HD filmen sollten.

Bildstabilisator

YI 4K Plus Action Kamera

Wichtig ein elektronischer Bildstabilisator: YI 4K Plus Action Kamera

Eine gute Lichtempfindlichkeit wirkt auch als Bildstabilisator. Über die Linse kann hier viel bewirkt werden. Dazu sollte aber noch eine spezielle Technik, ein optischer oder ein elektronischer Bildstabilisator, in der Kamera verbaut sein, die verwackelte Aufnahmen reduziert. Worauf man schon bei einer normalen Kamera nicht verzichten sollte, spielt bei einer Action Cam eine besondere Rolle.

Ein optischer Bildstabilisator bringt noch bessere Ergebnisse als die elektronische Variante. Der optische Bildstabilisator ist eine technisch aufwendige Lösung über eine bewegliche, schwimmende Linse, die darüber die Verwackelungen ausgleicht. Dagegen funktioniert ein elektronischer Bildstabilisator rein digital über eine on the fly Nachbearbeitung der Aufnahme. Zusätzlich kann in kritischen Situationen noch die Belichtungszeit runter gesetzt werden. Doch auch die elektronischen Berechnungen werden immer besser, so das auch ein solcher Bildstabilisator durchaus gute Ergebnisse liefern kann. Die optische Variante nimmt auch etwas mehr Platz in der Kamera ein, so dass besonders kleine Modell auf eine elektronische Variante setzten. Ein Bildstabilisator in einer Variante als solches sollte jedoch schon in der Action Kamera integriert sein.

Ton

Die Kameras für Action Szenen verfügen über ein eingebautes Mikro. Beim Ton, also der Aufnahme von Geräuschen, Musik und Sprache, trennt sich oft die Spreu vom Weizen bei den Kamera Anbietern. Die Aufnahme von menschlicher Sprache stellt eine hohe Herausforderungen beim Bau einer guten Action Kamera da. Bei günstigen Modellen stören in den Aufnahmen in Action Situationen oft Nebengeräusche, Wind und Rauschen den Ton, während die Marktführer auch in diesen Situationen noch ein gutes Klangbild liefern.

Bedienung

Eine besondere Anforderung an einer Action Kamera ist, dass sie sich in abenteuerlichen Situationen schnell und einfach bedienen lassen muss. Das heißt nicht, dass sie nicht auch eine bequemes Bedienmenü haben kann, für alle Einstellungen, die man vor und nach dem Action Spaß vornehmen möchte. Aber sie muss auch eins haben, einen guten und schnellen Zugriff auf Start und Stopp. Dazu steht in der Regel eine Ein-Knopf Bedienung zur Verfügung und diese muss gut und schnell erreichbar sein. In diesem Punkt sind sie die Hersteller einig.

Die Menüs und die Displaygrößen für die weitere Bedienung können dann schon unterschiedlich sein. Hier weichen die einzelnen Menüführungen von Hersteller zu Hersteller ab. Das heißt, innerhalb eines Herstellers bleiben die Funktionen sowie die Menüführungen praktisch ähnlich. Wie man dies von Smartphones oder anderen Kameras kennt, so ist auch bei einer Action Cam die Bedienung bei gleichbleibendem Hersteller gleich. Man muss sich hier als Kunde also nicht umgewöhnen, wenn man sich später einmal für ein neueres Modell des gleichen Herstellers entscheidet. Auch diese Funktion ist ein wichtiger Bestandteil, da die Komplexität der modernen Technik immer größer wird. Wie überall zieht auch eine moderne Bedienung über Touchpads in den Bereich der Action Cameras sein.

Achtung, einige Action Kameras sind nur mit dem Smartphone weiterführend bedienbar. Hier muss man schauen, ob diese für den jeweiligen Sport geeignet sind. Denn das Smartphone sollte nicht nass werden oder gar noch verloren gehen in der Aktion des Geschehens, auch wenn es sich nur um die Vor- und Nacheinstellungen handelt.

Moderne Modelle bringen gleich ihre Fernbedienung mit, wie z.B. die Sony FDR-X3000R 4K Action Cam mit BOSS Live View Remote Fernbedienung. Falls das nicht der Fall ist, so gibt es Remote Module als Zubehör.

Ganz modern sind die Modelle mit Sprachsteuerung. Hier braucht es keine händische Bedienung, eine gute Ansage sollte hier zum gewünschten Ergebnis führen. Die GoPro Hero 5 Black kann z.B. mit der Sprache die Videofunktion an oder ausschalten.

Robust, stoßfest, wasserdicht

Eine Action Cam sollte natürlich robust und stoßfest sein. Man muss hier beachten, dass diese Cams in den extremsten Situationen verwendet werden. Das versteht sich aus deren Anwendungsgebieten von selbst. Hitze, Kälte, Wasser, Sturm, Geschwindigkeit und vielleicht sogar ein Sturz, das sollte der Action Kamera im Idealfall nichts ausmachen. Dafür sollte auch die Robustheit entsprechend sein, denn als Käufer möchte man trotz Einsatz in extrem Situationen eine langlebige Action Kamera. Einen gewissen Schutz vor Spritzwasser sollten alle Action Cams mitbringen, wer jedoch beim Wassersport filmen will, muss schon auf mehr Wasserdichtigkeit achten und wer in die Tiefe der Gewässer tauchen möchte, braucht die Info bis zu wie viel Meter Tiefe die Kamera Unterwasser geeignet ist oder ein entsprechendes Unterwassergehäuse (siehe Action Cam Zubehör). Bei vielen Unterwasser Kameras ist das entsprechende Gehäuse schon im Lieferumfang enthalten. Nicht zuletzt auch aus diesem Grund: die Kamera selber bringt in der Regel eine gewölbte Linse mit, für unter Wasseraufnahmen ist jedoch eine flache Oberfläche idealer.

Speicherplatz

YI 4K Plus Action Kamera

Die richtige schnelle Speicherkarte für die Action Cam: YI 4K Plus Action Kamera

Optimal für längere Touren ist hier natürlich auch ein großer Speicher, auf dem die Kamera die Filme in Echtzeit schreibt und ablegt. Denn HD Aufnahmen verbrauchen deutlich mehr Speicherkapazität als normale Aufnahmen. Und für 4K muss ein besonders großer Speicher zur Verfügung stehen. Daher ist, besonders wenn man plant längere oder viele Aufnahmen zu machen, ein großer Speicher entscheidend. Speicherkarten gibt es viele am Markt.

Welche die richtige Speicherkarte ist und wieviel Videomaterial wie viel Speicher benötigt, wird oft gefragt. Die Antwort gibt es hier:

Speicherkarten

Kurz und knapp hier ein Fazit: die Empfehlung für Full HD oder 4K Videos ist eine UHS Speed Class 3 (U3) Speicherkarte am besten mit 128 GB.

WIFI Modul

Idealerweise sollte die Cam auch über eine WiFi Funktion verfügen. Diese kann einen großen Speicher teilweise sogar ersetzen. Mit der WiFi Funktion können gespeicherte Videos und Bilder ganz einfach auf andere Medien übertragen werden. In der Regel dauert eine Übertragung nur wenige Minuten und die Cam verfügt wieder über ihre maximale Speichergröße. Optimal ist selbstverständlich, wenn die Cam über einen großen Speicher und eine WiFi Funktion verfügt. In diesem Fall sind dem Nutzer praktisch keine Grenzen mehr gesetzt und es besteht die Möglichkeit alle Aufnahmen in der maximalsten Auflösung der Cam durchzuführen. Dies würde im Klartext heißen, dass man zwischen dem Video welches man aufzeichnet und dem Anblick, den man in diesem Moment hat, kaum einen Unterschied mehr sehen würde. Es wäre also beim Video anschauen, fast so, als ob man nochmal vor Ort ist.

Geografische Informationen

Ein integriertes GPS Modul, welches für die Aufzeichnungen die Geopositionsdaten mitschreibt, lässt nicht nur die Herzen der Geocacher höher schlagen. Z.B. die GoPro HERO5 Black bietet ein GPS Modul. Auch Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Höhenmesser oder Kompass ist möglich. Dies bietet z.B. die 4K Garmin VIRB Ultra 30 Actionkamera.

Größe, Maße und Gewicht

Es versteht sich bei dem Einsatzzweck der Action Kameras von selbst, dass diese möglichst leicht sein sollen. Einige habe sogar nur die Größe einer Streichholzschachtel, Zigarettenschachtel oder Tafel Schokolade. Gerade wenn die Kameras am Körper befestigt werden oder auf eine Helm montiert werden sollen, sind diese Eigenschaften besonders beachtenswert.

Kaufkriterien für eine Action Cam auf einem Blick

Die wichtigsten Punkte, die man beim Kauf beachten sollte, sind natürlich die fototechnischen Fakten zum Objektiv, Linse und Sensor, die die Bild- und Videoqualität bestimmt. Dann folgt de Robustheit inklusive Wasserdichtigkeit und die Größe des Speichers. Eine Action Cam sollte stabil sein und gleichzeitig über einen großen Speicherplatz verfügen, damit die Aufnahmen auch in bester Qualität geschehen können. Trotz der Stabilität sollte sie nicht zu schwer für den Anwendungsfall sein. Eine technisch optimale Zusatzlösung bietet hier die WiFi Funktion. Auch diese sollte beim Kauf immer berücksichtigt werden. Aber Achtung! Nicht nur die technischen Werte spielen beim Kauf eine wesentliche Rolle.

In Summe ist es schon eine ordentliche Menge an Kriterien, die man in die Kaufentscheidung einer Action Kamera mit einfließen lassen sollte:

  • Anwendungsgebiet
  • Wasserdichtigkeit – bis wie viel Meter?
  • Objektiv, Brennweite,
  • Lichtstärke – hohe Lichtempfindlichkeit, möglichst wenig Rauschen
  • Aufnahmewinkel in Grad
  • Fotofunktion, Fotoauflösung, Bildqualität
  • Videofunktion, Videoauflösung, Videoqualität
  • Video Codex, Video Bildfrequenz in FPS (frames per second
  • stufenlos verstellbare Zoom-Modus auch während der Aufnahme
  • Weitere Foto- und Videofunktionen, wie z.B. Loop-Funktion, Zeitrafferaufnahmen oder Burst-Modus
  • Aufnahmedauer
  • Qualität des Mikrofons, Stereomikrofon
  • Einfache Bedienung an der Kamera in der Action Situation
  • Normale Bedienung, Touchdisplay
  • Qualität der App, falls Appsteuerung
  • Sprachsteuerung
  • Schnittstellen: WLAN, Bluethooth, NCF, USB
  • Weitere Ein- und Ausgänge: 4K HDMI Ausgang, HDMI Ausgang, Stereo-Mini-Buchse
  • Bildstabilisierung, Videostabilisierung
  • Speichermedien, Größe der Speichermedien
  • Automatischer Cloud-Upload
  • Akku Art, Akkukapazität
  • Integriertes GPS Modul
  • Weitere Geofunktionen: Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Höhenmesser, Kompass
  • CE-Zeichen
  • Mitgelieferte Software für Videobearbeitung
  • Zubehör
  • Hersteller
  • Regelmäßige Firmware Updates des Herstellers
  • Maße
  • Gewicht
  • Ordentliche deutsche Bedienungsanleitung, (nicht immer gegeben)
  • Preis
  • Preis- /Leistung

Welche Action Cam ist für welchen Einsatz geeignet?

VTIN Action Kamera

Zum Tauchen besonders auf Wasserdichtigkeit achten: VTIN Action Kamera

Wassersportler müssen auf Wasserdichtigkeit achten. Ebenso braucht ein Wassersportler eine Action Cam, die sich nicht nur über das Smartphone bedienen lässt, sondern einen eingebauten Display in der Kamera mitbringt.

Wer die Kamera ans Fahrrad oder Motorrad befestigen möchte, schaut schon mal auf ein Befestigungsset im Zubehör. Gerade bei günstigen Kameras wird üppig Zubehör mitgeliefert.

Für alle Freunde der Wegstrecken Aufzeichnungen gibt es Action Cams mit GPS Modul. Hier kann man im Nachhinein noch einmal den Weg nicht nur im Action Video sondern auch noch mal auf einer Karte, die die GPS Daten darstellt, anzeigen lassen. Zudem ist es sehr nützlich, in den Fotos und Videos selber die GPS Informationen gespeichert zu haben. So können diese immer örtlich zugeordnet werden. Ein GPS Modul ist z.B. in der GoPro HERO5 Black mit an Board. Auch die 4K Garmin VIRB Ultra 30 Actionkamera hat dieses und noch mehr, hier gibt es auch noch ein Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Höhenmesser und ein Kompass integriert dazu.

Marktführer GoPro – wie wurde das Unternehmen GoPro Marktführer für Action Cams?

GoPro ist ein US-amerikanisches Unternehmen, welches führend in dem Bereich Action Cameras auf dem Markt ist. Der Gründer des Unternehmens Nick Woodman, selbst ein begeisterter Surfer, begann ab 2002 mit verschiedenen Kameras beim Surfen zu experimentieren, um seine Action Erlebnisse festzuhalten. Seine Experimente mündeten in eine eigene Kamera, die 2004 auf dem Markt unter dem Namen GoPro Hero den Beginn einer neuen Kameramodell-Sparte, die der Action Cams, einleitete. Für die Gründung seines Unternehmens GoPro liehen seine Eltern ihm noch das nötige Startkapital. Dieses sollte er mittlerweile gut zurückgezahlt haben, denn die GoPro Action Cams sind auf der ganzen Welt bekannt und begehrt. Die kleinen, wasserdichten und robusten Videokameras dürfen heute in keinem Action Sportbereich mehr fehlen. Die Kameras haben sich im Laufe der Jahre enorm weiterentwickelt. Neben der besseren Bildqualität ist jetzt auch Ton, GPS und sogar Sprachsteuerung mit dabei. Mit der Sprache kann sie gesteuert werden, die Videoaufnahme kann gestartet und gestoppt werden. Die Bedienung ist optimal für den Action Bereich ausgelegt. Halterungen und Zubehörartikel gibt es in Hülle und Fülle auf dem Markt. Die neuen Modelle liefern fantastischen Videoclips, die man sich immer und immer wieder ansehen möchte.

GoPro - Video in 4K - Foto 10MP
GoPro HERO5 Session Action Kamera (10 Megapixel) schwarz/grau

329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*
GoPro - Video in 4K - Fotos 12MP
GoPro HERO5 Black Action Kamera (12 Megapixel) schwarz/grau

385,28 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*

Alternativen zur GoPro

YI 4K Plus Action

Eine GoPro Alternative YI 4K Plus Action

Alternativen zur GoPro bestehen in einer großen Vielzahl. Oft sind sie im Preis günstiger und zeichnen sich durch viel Zubehör aus.

Die oben aufgeführten Yi 4k sowohl in der YI 4K Action Kamera Full HD 30fps als auch in der YI 4K Plus Action Kamera 60fps sind eine gute Alternative zur Hero 5 Black. In der Action Cam Szene sind diese Cameras sehr verbreitet und beliebt. Selbstverständlich ist das nur eine Möglichkeit unter der Vielzahl der Alternativen zur GoPro.

Zu den ganz großen, wie die GoPro gehört natürlich die Sony Sony FDR-X3000. Sie hat im Action Cam Test von Test sogar die GoPro überholt. Mehr dazu weiter unten im Abschnitt Action Kamera Test.

Welche Action Cams können mit 4K filmen?

Full HD Videos im Format 1920 x 1080p sind schon toll. Besser jedoch sind die 4K Videos, wie sie jetzt moderne, aktuelle Action Camera Modelle aufzeichnen, mit dem Auflösungsstandard von Ultra High Definition (2160p) also 3840 x 2160p.

Eine Videoauflösung in 4K ist auf jeden Fall zu begrüßen. Die Videoqualität ist einfach besser, auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Allerdings geht das zu Ungunsten des Akkus, er muss mehr Power liefern, sollte damit stärker sein oder muss schneller aufgeladen werden.

Einige der oben aufgeführten richtig guten Action Cams filmen in 4K Videoqualität.

4K Action Kamera 60fps
YI 4K Plus Action Kamera Schwarz 4K/60fps 12MP Wasserfest

319,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfuegbar*
4K Action Cam mit Sprachsteuerung
Garmin VIRB Ultra 30 Actionkamera – 4K-HD-Aufnahmen – Sprachsteuerung

372,43 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*
4K Action Cam - Test von Stiftung Warentest Gut (2,4)
Sony FDR-X3000R 4K Action Cam mit BOSS Live View Remote Fernbedienung – weiß

549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon*

Helm Action Kameras

Für Sportarten, bei denen es keine Möglichkeit gibt, die Action Cam am Sportgerät zu befestigen, wie z.B. beim Skifahren, kann diese auf einem Helm montiert werden. Der Helm sollte bei waghalsigen Action Manövern sowieso Pflicht sein. Eine Helmkamera sollte besonders leicht und klein sein und muss sich sehr einfach und schnell, am besten mit nur einem Bedienknopf oder gar mit Sprachsteuerung steuern lassen. Allerdings muss für eine erfolgreiche Action Unternehmung die Kamera sachgemäß auf den Helm befestigt werden. Im Falle eines Sturzes kann sie den Helm beschädigen und seine Schutzwirkung aufheben. Dazu gibt es Anbieter, die eine Klebehalterung mit Soll­bruch­stelle für Helmkameras im Sortiment haben. Im Falle eines Sturzes gibt diese nach. Zu diesen Herstellern gehört z.B. Rollei ( Rollei Safety Pad – Sicherheitsklebepad ) Sicherheitsexperten empfehlen zudem die Helmkamera nicht seitlich, sondern oberhalb, mittig auf dem Helm zu tragen.

Was braucht es alles an Zubehör und was gibt es auf dem Markt?

Diese Frage klären wir auf einer extra Seite Zubehör für Action Cams

Zum Zubehör für Action Cams

Dennoch hier schon ein Fazit zum Zubehör für Action Kameras:

Das Zubehör ist bei einer Action Cam das i-Tüpfelchen. Das richtige Zubehör macht das Filmen mit der Kamera bei vielen Urlaubs- und Freizeitaktivitäten einfacher. Die großen Firmen bieten für ihre Marken viel Zubehör an. Im Preissegment der Consumer ActionCams wird schon beim Kauf jede Menge Zubehör mitgeliefert. Wer eine Action Camera im GoPro-Format oder gleich eines der Originale von GoPro anschafft, hat die größte Auswahl auf dem Zubehörmarkt. Das sollte jedoch nur ein Kriterium für den Kauf und die Auswahl der richtigen Action Kamera sein.

Zusätzlich kann sich auch noch einige Software für die Video- und Bildbearbeitung angeschafft werden. Oft liefern die Hersteller schon etwas mit beim Kauf. Es gibt auch gute aber oft teure Software zu kaufen, man findet aber auch Gratis Bildbearbeitungsprogramme oder Gratis Videoschnittprogramme im Internet.

Action Kamera Test

Wie bereits oben beschrieben, haben wir die Sony FDR-X3000 und die Sony FDR-X1000 auf Grund von Tests der Action Camcorder, die die Stiftung Warentest durchgeführt hat, ganz besonders gern mit in die Auswahl genommen. Test hat bisher insgesamt 322 Camcorder getestet, wovon ein Teil davon Action Cams waren. Unter diesen war auch ein China Billiggerät mit dabei, welches im Mittelfeld landete.

Im Action Cam Test 2017 konnte die Sony FDR-X3000 den Platz ganz oben auf der Siegertreppe einnehmen, mit einem Qualitätsurteil „Gut“ mit einer durchschnittlichen Test Note von 2,4. Diese Kamera wurde 2017 allein mit einem „Gut“ getestet worden. Schnelligkeit und Fotoqualität, Ton und gute Videos konnten überzeugen. Der Action Kamera Test wurde am 22.05.2017 online veröffentlicht und erschien im Heft 6/2017. Die GoPro Hero 5 Black schaffte „nur“ ein „Befriedigend“ mit 2,6 Punkten in der Bewertung. Etwas Rauschen bei schlechten Licht wurde festgestellt. Die GoPro Hero 5 Session schnitt mit „Befriedigend“ mit einer 3,3 Punktzahl im Durchschnitt aller Bewertungskriterien ab. Kritikpunkte waren die Aufnahmen bei wenig Licht und die Bedienung im Vergleich zu den vorderen Plätzen.

Im Vorjahrestest Heft 7/2016, online veröffentlicht am 23.06.2016, machte ebenfalls eine Sony das Rennen, die FDR-X1000VR. Auch diese haben wir hier mit in unsere Auswahl aufgenommen. Die Sony FDR-X1000VR erhielt von Test ein Qualitätsurteil „Gut“ mit einer durchschnittlichen Punktzahl von 2,3 im Action Kamera Test. Sie konnte durch eine gute Videoqualität auch in lichtarmen Situationen und einem vorbildlichen Verwacklungsschutz punkten. Auch wenn der Test von 2016 ist, so kann auch diese Kamera durchaus heute noch den Anforderungen für Liebhaber bewegter und schneller Action Szenen im Film standhalten. Immerhin filmt diese sogar schon in 4K. Die Sony FDR-X3000 ist in 4K oder in Full HD auswählbar.

Wer mehr über den Action Kamera Test von 2016 erfahren möchte, kann bei der Stiftung Warentest das Heft 7/2017 nachbestellen oder den Artikel online kaufen. Der Action Kamera Test 2017 findet man im Heft  6/2017.

Wie viel kostet eine Action Kamera?

Die Preise gehen hier weit auseinander. Für die Marktführer und für die Top Modelle muss man einige Hundert Euro bereit halten, es können schon mal um die 500 Euro sein. Im Mittelfeld gibt es gute Consumer Action Cams um die 250 Euro. Für Gelegenheitsfilmer oder für Einsteiger, die die Technik einfach nur mal ausprobieren wollen, gibt es eine Vielzahl von Kameras unter 100 Euro auf dem Markt. Wer jedoch länger Spaß an seiner Kamera haben möchte, sollte sich im Vorfeld gut überlegen, welches Modell er wählt, denn bei den günstigen kann dann doch recht schnell der Frust auf kommen, z.B. dass der Ton nicht wie gewünscht ist, so dass man dann eventuell doch zwei mal kauft.

Video: GoPro Hero 5 Black vs. Sony FDR-X3000: Top-Action-Cam-Test 2017

„Das Spitzenduell der Action Cams“ von Videoaktiv

Action Cam Varianten